Jahresberichte der Universität Zürich online

03.05.2017 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Das Staatsarchiv hat mit Unterstützung des UZH Archivs die Jahresberichte der Universität Zürich aus den ersten Jahrzehnten der Hochschule bis zum Übergang zur gedruckten Fassung im Volltext aufbereitet. Publiziert werden die Berichte zusammen mit Bildern der Originale über eine thematische Schnellsuche.

Der Akademische Senat der Universität Zürich legte seit der Gründung der Hochschule 1833 in Form eines Jahresberichts zuhanden des Erziehungsrats, später der Direktion des Erziehungswesens, Rechenschaft ab über die Tätigkeit und die Entwicklung der Universität. Die Berichte, die auch verschiedene Statistiken und Verzeichnisse zu den Studierenden und Dozierenden sowie zu den Vorlesungen und Promotionen enthalten, fanden früh das Interesse der universitätsgeschichtlichen Forschung.
Ausgehend von Transkriptionen der frühesten Jahresberichte von Verena Stadler-Labhart aus den Jahren 1989/1990 initiierte das UZH Archiv die integrale Transkription der zunächst handschriftlichen, dann ab 1902 als Typoskript überlieferten Texte. Das vergleichsweise kleine Projekt eJBUZH der Abteilung Editionsprojekte des Staatsarchivs wurde 2015–2017 durchgeführt und von UZH Archiv und Staatsarchiv gemeinsam finanziert. Die Transkriptionen nach standardisierten Editionsrichtlinien erstellte die Germanistin Salome Schoeck (Zürich).
Über eine thematische Schnellsuche (Archives Quickaccess) können die 84 Jahresberichte sowie 2 Jahreschroniken aus dem Zeitraum 1833–1916 durchgeblättert werden, oder es kann gezielt nach Themen und Personen gesucht werden. Für die Zeit danach stehen über die Website des UZH Archivs Retrodigitalisate beziehungsweise ab 1999 PDF-Dateien der gedruckten Jahresberichte zur Verfügung.

Zurück zu Mitteilungen