Projekte

Kompetenzzentrum für audiovisuelle Medien

Das Staatsarchiv des Kantons Zürich betreibt innerhalb seiner Abteilung Beständeerhaltung ein Kompetenzzentrum für audiovisuelle Medien. Seine zentrale Aufgabe ist es, dem Technologiewandel des 20. und 21. Jahrhunderts im Bereich der audiovisuellen Medien gerecht zu werden und die damit verbundenen konservatorischen Probleme zu lösen, um die eigenen audiovisuellen Quellen dauerhaft lesbar zu erhalten.

Das Kompetenzzentrum AV-Medien fördert überdies die Vernetzung von Institutionen, Organisationen und Unternehmen im AV-Bereich, engagiert sich in Fachorganisationen und beteiligt sich nach Möglichkeit an Forschungsprojekten.

Archivierung

Die eigenen audiovisuellen Quellen werden entsprechend der aktuellen „Best Practice“ konserviert, allenfalls restauriert und digitalisiert. Dazu baut das Staatsarchiv seine Infrastruktur an Audio-, Video- und Scan-Workstations sowie notwendigen Gerätschaften für Konservierung und Restaurierung permanent aus.

Benutzung

Audiovisuelle Dokumente werden den Benutzern, wo möglich und sinnvoll, in Form von digitalen Gebrauchskopien in einem separaten Konsultationsraum zur Verfügung gestellt. Sie werden zudem der Öffentlichkeit anlässlich von Führungen oder mittels Publikation bekannt gemacht.

Beratung und Schulung

Das Kompetenzzentrum für audiovisuelle Medien berät sowohl die Abteilungen des Staatsarchivs als auch externe Amtsstellen hinsichtlich der Verpackung und Lagerung von analogen sowie der Formatierung und Speicherung von digitalen AV-Medien. Dazu stellt es auch Hilfsmittel in Form von Empfehlungen und Anleitungen zur Verfügung.

Das Staatsarchiv bietet Werkstudierenden die Möglichkeit, Studium und Praxis der Konservierung und Restaurierung von AV-Medien miteinander zu verbinden.